Letzter Bolzen an der Vasa ersetzt

Die Schiffszimmermänner im Vasa-Museum montieren die neuen Edelstahlbolzen an der Vasa mit Hilfe einer speziell angefertigten Schraubspindel.

An dem Kriegsschiff Vasa wurden über 4.000 rostige Bolzen durch speziell von Sandvik konstruierte Bolzen aus hochlegiertem Edelstahl ersetzt.

2011 war Sandvik vom Vasa-Museum für eine einzigartige und langfristige Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit ausgewählt worden, um das nationale Kulturgut Vasa zu retten, denn der Eichenrumpf des Schiffes war durch das von den Stahlbolzen austretende Eisen gefährdet. Im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts wurden die Bolzen mit einer neuen Generation von Duplex-Edelstahlbolzen ersetzt.

Die Arbeit ist nun abgeschlossen und für das Schiff Vasa beginnt ein ganz neues Kapitel mit Bolzen, die mindestens 150 Jahre halten werden.

Lesen Sie den vollständigen Artikel auf der globalen Webseite der Sandvik-Gruppe

Fakten über die Vasa

Das Schiff Vasa kenterte und sank aufgrund eines Konstruktionsfehlers auf seiner Jungfernfahrt 1628 in Stockholm. Nach 333 Jahren auf dem Meeresboden wurde die Vasa geborgen und ist heute das weltweit einzige erhaltene Schiff aus dem 17. Jahrhundert. Das Vasa-Museum ist das meistbesuchte Museum in Skandinavien.