Sandvik Machining Solutions ernennt neuen Produktbereich

Seit dem 1. Januar 2017 ist der Bereich „Additive Manufacturing“ ein neuer Produktbereich innerhalb des Geschäftsbereiches Sandvik Machining Solutions. Ausgangspunkt für den neuen Produktbereich ist das heutige Additive Manufacturing Center in Sandviken, Schweden. Zuvor gehörte das Center organisatorisch zu der Einheit für Forschung und Entwicklung innerhalb des Produktbereiches Sandvik Coromant.

Additive Fertigung wurde bei Sandvik bisher hauptsächlich für interne Zwecke genutzt. Durch die Veränderung entsteht bei Sandvik nun ein extern gerichteter Geschäftszweig für additive Fertigung von Metallen.

Der Produktbereich wird volle Verantwortung für die Gewinn- und Verlustrechnung übernehmen und schrittweise, durch organisches Wachstum, als auch durch Akquisitionen, eine Marktposition erlangen. Zusätzlich wird die additive Herstellung und Entwicklung für interne Zwecke, in Zusammenarbeit mit anderen Produktbereichen bei Sandvik Machining Solutions, fortlaufen.