Erfolgreiche Idee: Graphen als Weg aus der Wasserknappheit

Nadia Ayad in laboratory

Nadia Ayad aus Brasilien ist die Gewinnerin der internationalen Graphen Challenge bei Sandvik Coromant, einem Produktbereich des Sandvik-Konzerns. Ihre Idee basiert darauf, den Werkstoff Graphen für häusliche Entsalzungsanlagen zu verwenden.

Die bedrohende Wasserknappheit gab den Anstoß für Nadia Ayads gewinnenden Beitrag in der Graphen Challenge.

Nadya entwarf einen Graphenfilter für häusliche Entsalzungsgeräte, bei dem man Graphen nutzt um Wasser für den häuslichen Gebrauch wiederzuverwerten. So könnte zum Beispiel Wasser aus der Geschirrspülmaschine wieder zu Trinkwasser umgewandelt werden. Auf diese Weise könnten sowohl Energiekosten als auch Wasserverbrauch reduziert werden.

„Von Graphen hatte ich schon in den Vorlesungen gehört – ein faszinierendes Material mit interessanten Eigenschaften. Ich fing an weitere Nachforschungen anzustellen und machte mir über Anwendungsbereiche Gedanken" sagt die Gewinnerin.

Preis für ihre gewinnende Idee ist ein Besuch im schwedischen Sandviken, dem Hauptsitz von Sandvik Coromant. Nadia Ayad wird außerdem das Graphene Centre der Chalmers University besuchen.

Die Graphen Challenge

Die Graphen Challenge wurde während 2016 durchgeführt. Ziel war es, die nächste Generation Ingenieure zu inspirieren, Ideen für nachhaltige Innovationen aus Graphen vorzustellen, die den modernen Haushalt revolutionieren würden.

Lesen Sie mehr über Nadia Ayads gewinnende Idee auf der Webseite von Sandvik Coromant