Feier für 5 Tonnen Gewichtseinsparung am Schiff Vasa

Two persons exchanging a bolt at the Vasa ship.

Im Juni 2016 feiert die langfristige Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft zwischen Sandvik und dem Vasa-Museum Halbzeit. Das Ziel der Projektzusammenarbeit ist es, bis Ende 2017 mehr als 5.000 Bolzen an dem historischen königlichen Kriegsschiff Vasa auszutauschen, um es vor Korrosionsschäden zu schützen.

Der erfolgreiche Bolzenaustausch an der Vasa wurde am 1. Juni mit einer Zeremonie im Vasa-Museum in Stockholm, Schweden gefeiert. Bisher ist die Hälfte der Bolzen ausgetauscht worden und die speziell entworfenen Bolzen aus einem hochmodernen Werkstoff von Sandvik haben die Vasa stabiler und auch leichter gemacht.

Petra Einarsson, Präsidentin von Sandvik Materials Technology, und Jan Haraldsson, Leiter des Zerspanungslabors im F&E-Zentrum des Geschäftsbereichs, wurde bei der Veranstaltung eine symbolische Elefantentafel überreicht in Anspielung auf das bedeutend verringerte Gewicht der Vasa, die nun fünf Tonnen leichter ist, was dem Gewicht eines ausgewachsenen Elefanten entspricht.

"Sandvik war eine unschätzbare Unterstützung und wir sind von dem Material und der Ausführung überzeugt. Wir gehen davon aus, dass diese Bolzen für die nächsten 150 Jahre bestehen bleiben", sagt Anders Ahlgren, Ingenieur beim Vasa-Museum.

Mehr Informationen und ein Video über die Partnerschaft finden Sie auf der Website von Sandvik Materials Technology

Foto: Anneli Karlsson, Statens maritima museer