Jan Senger

Aus welchem Grund hast du dich für eine Ausbildung bei Sandvik beworben?

Ich habe bereits in meinem Ausbildungsbetrieb ein Praktikum absolviert. In dieser Zeit hat es mir dort sehr gut gefallen. Aus diesem Grund habe ich mich dann auch 2 Jahre später für eine Ausbildung beworben. Bis heute war es eine gute Entscheidung. Sandvik ist ein weltweiter Konzern und wenn man Interesse hat nach der Ausbildung ins Ausland zugehen, sind die Chancen dies mit Sandvik zu tun groß.

Welche Abteilungen hast du bislang durchlaufen und wo hat es dir am besten gefallen?

In der Ausbildung durchläuft man viele Abteilungen wie zum Bespiel Einkauf, Verkauf, Controlling und IT. Mir persönlich hat es bisher überall gefallen, da die Arbeitskollegen aufgeschlossen sind und versuchen den Ausbildungseinsatz in der Abteilung so informativ wie möglich zu gestalten. Durch die verantwortungsvollen Aufgaben entstand nie Langeweile. Sandvik gibt einem auch die Chance andere Niederlassungen kennenzulernen. Ich wurde bereits zweimal für mehrere Wochen im Entgelt, HR und in der Finanzabteilung am Standort in Düsseldorf eingesetzt. Es war eine schöne Erfahrung, die ich gemacht habe. Ich war auch das erste Mal für längere Zeit alleine in einer fremden Stadt. Aber keine Angst, denn egal wo man bei Sandvik ist, es wird sich immer gut um einen gekümmert. Ich finde das macht Sandvik aus.

Wie empfindest du das Betriebsklima und die Betreuung?

Ein Betriebsklima, wie in Mörfelden-Walldorf, findet man nicht überall. Meine Arbeitskollegen sind alle sehr aufgeschlossen und man geht sehr gut miteinander um. Es gibt immer etwas zum Lachen, da irgendeiner einen lustigen Spruch erzählt. Der Zusammenhalt zwischen Produktion und Vertrieb ist sehr gut. Man wird als Auszubildender sofort offenherzig aufgenommen. Ich bin glücklich, dort zu sein und will auch nicht mehr weg.

Hat die Ausbildung dir geholfen deine beruflichen Pläne für die Zukunft zu konkretisieren?

Ich bin erst im Sommer 2016 fertig mit meiner Ausbildung, aber ich kann jetzt schon sagen: „Ja, das hat es." Ich habe meine Stärken und Schwächen besser kennen gelernt. Ich weiß auch, dass ich gerne im Unternehmen bleiben möchte und meine Zukunft weiterhin bei Sandvik sehe. Ich kann nur sagen: Bewerbt euch, denn Sandvik hat Zukunft.

Über Jan

Ausbildungsberuf: Industriekaufmann
Aktueller Einsatzbereich: Auszubildender
Dauer: 3 Jahre